Feuerverzinkt

Das Feuerverzinken ist ein Verfahren, um Stahl vor Korrosion (Rost) zu schützen. Durch Feuerverzinken wird ein metallischer Zinküberzug auf Eisen oder Stahl durch Eintauchen in geschmolzenes Zink (bei etwa 450 °C) aufgebracht. Dabei bildet sich an der Berührungsfläche eine widerstandsfähige Legierungsschicht aus Eisen und Zink und darüber eine sehr fest haftende reine Zinkschicht. Feuerverzinken ist eine von mehreren Verzinkmethoden. Bei der Feuerverzinkung wird zwischen (diskontinuierlicher) Stückverzinkung und (kontinuierlicher) Bandverzinkung unterschieden. Sowohl das Stückverzinken als auch das Bandverzinken sind genormte Verfahren. Das Stückverzinken ist in DIN EN ISO 1461 geregelt, das Bandverzinken von Blechen in DIN EN 10143 und DIN EN 10346.



Artikel  1 - 4 von 4

Passwort vergessen